Deutschland, Niederlande, Wohnmobil-Reisen
Kommentare 1

Ab in den Norden

BÜCKEBURG.. LÜNEBURG.. GRÖMITZ.. ZEELAND

Nachdem in Niedersachsen die ersten Stellplätze wieder offen haben packen wir den Kühlschrank voll und fahren los. Fast 500 Km am Stück sind viel, aber in Hessen darf man noch nicht übernachten.. also auf und nieder durch die Kasseler Berge.. ich mags so gar nicht, aber da muss ich durch!

Einkauf direkt ins Haus

Wir finden den Stellplatz Bückeburg auf Anhieb.. und haben Glück, der letzte freie Platz ist unserer!

Schloss Bückeburg

Der Stellplatz liegt sehr fürstlich am Rand des Schlossparks im Grünen, dennoch sind es in die Fußgängerzone nur 5 Minuten! Für 7 Euro und 1 Euro für 12 Stunden Strom ist dieser Platz ein Schnäppchen!

Kleine feine Geschäfte, nette Restaurants und eine supergute Eisdiele.. da bleiben wir doch sehr gerne etwas länger als geplant.

In Bückeburg gibt es die einzige deutsche Hofreitschule, dazu ein sehenswertes Museum! Und im Schloss kann man Wild und Wildbratwurst kaufen.. legga!

Das erste ausser Haus Essen nach 2 Monaten

Lüneburg

Da in Lüneburg der Womoplatz voll ist, gönnen wir uns einen Tag Cp rote Schleuse!

Mal wieder luxuriöse Duschen usw? Hach, denkste, ankommen, zu Dusche mit üblichem Gepäck.. „ Duschen von 11.30 bis 15.30 geschlossen!“ Also wieder im Womo duschen. Das war nicht die einzige Enttäuschung, über das Restaurant am Platz schweige ich, empfehlen kann ich es nicht!

Dafür ist Lüneburg eine sehr schöne Stadt, wunderschöne alte Straßenzüge.. und dennoch frisch und lebendig

Nach einer Rast gehts zufrieden Richtung rote Schleuse, wir schlafen bei strömendem Regen.. und nach einem leckeren Frühstück geht es weiter Richtung Norden!

GRÖMITZ

In Grömitz hat ein neuer Stellplatz aufgemacht, ein Top Platz“ achtern Diek“ also nix wie hin. Hui was ein Megaflop! Da hat jemand mit viel Geld alles falsch gemacht was geht! Das ich den Platz sehr hässlich finde, er sieht für mich mehr nach Reihenfriedhof als nach Camping aus, ist mein Problem. Das man auf einem neuen Platz 2-4 Grad Gefälle hat und ohne Stützen gar nichts geht.. ist schon eher übel!

Aber das sich 158 Menschen an einem Bildschirm drängen um einzuchecken ist nicht geschickt. Übrigens trotz Corona wird das Ding natürlich nicht mal gereinigt! Ihr könnt euch vorstellen was beim auschecken los ist. Man muss den Platz bis 11 verlassen haben.. also stellt man sich am besten um 9 schon mal an. Sanitär geschlossen wegen Corona ist ok, aber dann trotzdem 2.50 Euro für Klo lehren? Das ist dreist!

Wir hatte zwar zwei Nächte gezahlt, aber fühlen uns so unwohl, dass wir auf das Geld pfeifen und nach einer Nacht abfahren! nur wenige Meter weiter.. Blankwasserstrasse ist ein Stellplatz direkt am Deich! Keine Dusche, Klo alt aber blitzsauber, nette Leute, grün drumrum, das ist Camping! Für 10 Euro nicht zu teuer, und das Bistro auf dem Deich ist klasse! Nette Betreiber, sehr guter Backfisch, was will man mehr?

Besonders schön an Grömitz war das wir zwei ganz wunderbare Menschen kennenlerne durften? Vielleicht kennt ihr das? Man steht zufällig auf dem Stellplatz mit den Mobilen nebeneinander und es passt sofort einfach alles? Trotz Abstand und Corona.. wir verstanden uns sofort, und nicht nur die Mädels oder die Männer, wie so oft, sondern alle Vier!

Susanne und Dirk, bis bald in Venedig, wenns vorher nicht klappt!

STEINHUDE

Ein paar Tage wollten wir bei bestem Wetter am Steinhuder Meer verbringen. Der Stellplatz in Steinhude ist empfehlenswert, nah am Städtchen und top gepflegt!

Die Gegend ist sehr schön zum radeln. Auch um den See gibt es tolle Wege.

ZEELAND

Eigentlich wollten wir an die Nordsee, aber durch Corona herrschten in Deutschland unschöne Zustände! Also sind wir weiter in die Niederlande, nach Zeeland gefahren.

In Kruiningen gibt es einen schönen Stellplatz: de Plantage mit supertollem Hofladen, sehr empfehlenswert

Leider hatten wir am zweiten Tag Pech! Motorschaden mitten im Nirgendwo! Zum Glück half uns ein sehr netter Bauer bei der Suche nach einer Werkstatt in der Nähe. Wir wurden abgeschleppt und verbrachten die erste Nacht noch im Delfin. Ein Austauschmotor wurde bestellt und wir mussten in ein Hotel. Durch Corona war das gar nicht so einfach, der Werkstattchef hat sogar angeboten bei ihm privat zu übernachten! Wir fanden aber Platz im van der Valk Hotel mit sehr guter Küche!

Mit einem Mietwagen konnten wir die Inseln dennoch erkunden!

Zieriksee

Zieriksee ist ein kleine quirlige Stadt, in der man auch shoppen kann. Nette Restaurants und Cafés gibt es reichlich und es macht einfach Spass durch das Städtchen zu schlendern.

Natürlich darf auch Zeit am Meer nicht fehlen! Nicht nur Zoutelande hat uns gefallen..

Die 3 Tage im Hotel waren gar nicht soo schlimm, da das Essen wirklich sehr gut war!

In Yerseke muss ein Besuch in der Oystery sein! Austern direkt auf der Farm zu essen ist ein Hochgenuss. Sehr informativ ist ein Gang über die Farm!

Nach 3 Wochen, voller toller Eindrücke machen wir uns auf den Weg nach Hause und freuen uns auf den nächsten Besuch im Norden!

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.